Mehrsprachige Informationsmanagement-software für E.ON Russland


Land / Region Russland
Industrie Energie & Wasser

KUNDE

Der Energieversorger E.ON ist in über 30 Ländern tätig und betreut über 33 Millionen Kunden. Seit dem Jahr 2000 ist das Unternehmen mit Sitz in Essen durch eine Reihe von Fusionen und Übernahmen immer stärker geworden. E.ON ist in mehreren Energiebereichen tätig, darunter Kernenergie und erneuerbare Energien.

PROJEKTINFORMATION

Das industrielle Wachstum in Ostsibirien hat zu einem erhöhten Stromverbrauch geführt und den Bedarf an zusätzlichen Kraftwerken in der Region erhöht. Im Jahr 2007 erwarb E.ON die Braunkohle- und Berezovskaya-Kraftwerke BGRES-3 mit dem Ziel, beide Standorte auszubauen, um der wachsenden Nachfrage in der Region gerecht zu werden. Das Projekt wurde 2011 unter der Leitung von E.ON New Build & Technology (ENT) in Zusammenarbeit mit Unipro (ehemals E.ON Russia) gestartet. Die Gesamtinvestition beträgt rund 1 Mrd. Euro, die Inbetriebnahme startete 2014. thinkproject wurde als E.ON New Build & Technology (ENT) Standardlösung für alle Neubauten implementiert.

WICHTIGE FAKTEN & ZAHLEN

  • 36,56 Mio. Euro Bausumme
  • 48.570m² Gesamtnutzfläche

LÖSUNGEN

Die Projektplattform unterstützt die zentrale Organisation des gesamten Schriftverkehrs zwischen der ENT in Deutschland, der E.ON Russia, dem russischen Generalunternehmer sowie der Baustelle. Jeder der ca. 15.000 Briefe wird in Form einer Aufgabe bis zur Erledigung bzw. Beantwortung über thinkproject verwaltet.

Zudem wird die Qualitätskontrolle von Plänen und Dokumenten über die Plattform abgewickelt. Dokumentenpakete werden zur formellen Prüfung vom Generalunternehmer als Prüfaufgaben an E.ON geschickt. Mit Erhalt der Freigabe werden die Dokumente vom Generalunternehmer auf der Plattform eingestellt. In thinkproject hinterlegte Regeln steuern daraufhin die Verteilung an verantwortliche Prüfer innerhalb der Projektorganisation der E.ON.

RESULTAT

thinkproject wird in den Sprachen Deutsch, Englisch und Russisch genutzt. Ein großer Erfolgsfaktor ist, dass die gesamte grafische Nutzeroberfläche mit individuellen Filtern, Dokumenteneigenschaften und Wertelisten in den drei Projektsprachen abgebildet werden konnte. Auf dieser Grundlage können alle Teilnehmer in ihrer präferierten Spracheinstellung arbeiten.

Demo buchen